Category Archives: SEO

backlinks Webkataloge

Webkataloge zum kontinuierlichen Backlinkaufbau Meine favorisierten Webkataloge mit Kurzbeschreibung und Link

Category : SEO

Ausgesuchte Webkataloge

In dem Artikel Backlinks – Vorsicht vor unseriösen Kaufangeboten bin ich schon auf gute und schlechten Linkaufbau eingegangen. Heute will ich Ihnen ein paar ausgesuchte Webkataloge zum kontinuierlichen  Backinkaufbau vorstellen.

Stadtbranchenbuch

Das Stadtbranchenbuch spricht ausschließlich Firmen an. Oben rechts ist ein Link “kostenlos eintragen” und dort gibt man dann ein paar Daten an. Auf seine Mailadresse bekommt man einen Link mit dem man sich verifizieren muss und dann wird der Eintrag redaktionell geprüft. Wird der Eintrag freigeschalten, was ein paar Tage dauern kann bekommt man nochmal eine Mail. Es gibt keine Backlinkpflicht. (ein MUSS für Firmen)

Suchnase

Ein schon etwas älterer aber guter Katalog ist Suchnase. Auch hier besteht keine Backlinkpflicht, man wird aber darum gebeten. Der Eintrag ist kostenlos und schnell erledigt. (sehr empfehlenswert)

Onlinestreet

Onlinestreet ist mehr als ein Webkatalog. Es ist ein Straßenverzeichnis, digitales Branchenbuch, IBAN Rechner und und und. Die Macher haben sich auch mit der Optik dieser Seite viel Mühe gegeben. (sehr empfehlenswert)

Homepage Verzeichnis

Auch diese Seite verlangt keinen Backlink und ist sehr übersichtlich gehalten. Ob Die Macher hier die Einträge per Hand überprüfen, geht leider aus der Seite nicht hervor. ( empfehlenswert)

All Link

War einmal ein guter Katalog. Leider hat der Seitenbetreiber aufgegeben. (geschlossen)

Bunte Suche

Bunte Suche ist ein Katalog der versucht seine Seite modern zu gestalten, was nicht wirklich gelingt. Der Link zum Eintragen einer Webseite befindet sich dort ganz unten auf der Seite. Einträge sind dort ganz einfach zu realisieren. (empfehlenswert)

Engel Webkatalog

Warum sich dieser Katalog Engel nennt, ist mir bis heute nicht klar. Hier wird ein altes hausbackenes Script schon über viele Jahre verwendet, was einem vernünftigem Backlink jedoch keinen Abbruch tut. (empfehlenswert)

Findelinks

Auch hier findet man einen Katalog mit älterem Script, welcher aber übersichtlich aufgebaut wurde. Der Links zum Seite eintragen findet man mittig/rechts. (empfehlenswert)

Usercom

Ein von Hand geführter Webkatalog mit nur ca. 1250 Einträgen. Nimmt nur deutschsprachige Webseiten auf. Klicken Sie bei “An das Linknetzwerk senden?” ein nein an, da Sie nicht wissen wieviel Kataloge in diesem Netzwerk angemeldet sind. Sie könnten sich einen kontinuierlichen Aufbau damit zunichte machen.

In den nächsten Tagen finden Sie hier weitere brauchbare Webkataloge.

Verpassen Sie nie wieder einen Artikel und tragen Sie sich in den Newsletter ein.

 

 

 

 


Backlink, Backlinks

Backlinks – Vorsicht vor unseriösen Kaufangeboten Backlinks können Fluch und Segen sein, setzen Sie diese also gezielt ein.

Category : SEO

Vorsicht bei gekauften Backlinks

Backlink oder Linkaufbau, wer hat das nicht schon mal gehört. Backlinks können Segen und Fluch zugleich sein. Auf der einen Seite sind Backlinks richtig nützlich für das Ranking, auf der anderen Seite können sie einer Seite mehr schaden als nützen und bis zur Abstrafung durch Google führen.

Wie ist das nun zu verstehen? Es gibt gute und schlechte eingehende Links

Die guten Backlinks

Gute Backlinks werden langsam und kontinuierlich aufgebaut. Sie sollten einen Bezug zum eigenem Inhalt haben und nach Möglichkeit auf der anderen Seite in einem Text untergebracht sein. Ein guter Webmaster, Webdesigner oder eine gute SEO Agentur berät Sie dahingehend offen und ehrlich. Man wird Ihnen nicht versprechen Ihre Seite innerhalb von Tagen, Wochen oder wenigen Monaten durch schnellen Backlink Aufbau auf die forderen Plätze der Suchmaschinen zu gelangen.

Die schlechten Backlinks

Ich nenne sie Hauruck Backlinks oder Schmuddel Links. Die größten Fehler die ein Webdesigner oder eine SEO Agentur machen kann sind aus meiner Sicht solche Angebote wie: “wir tragen Sie kostenlos in über 100 Webkataloge ein” zu nutzen.

Diese Backlinks werden

  1. nicht kontinuierlich aufgebaut, haben also vielleicht nur einen kurzzeitigen Erfolg, bis Google merkt das hier Linkspam betrieben wird und die Seite entweder herabgestuft oder im ungünstigstem Falle ganz aus dem Index verscchwindet,
  2. können Sie nicht kontrollieren in welche Webkataloge Sie eingetragen werden, in welche Kategorie oder Rubrik
  3. können Sie bei solchen Einträgen die Beschreibung Ihrer Seite nicht steuern, da nur die Meta Beschreibung ausgelesen und herangezogen wird, was wiederum bei den Suchmaschinen als spamming angesehen werden könnte
  4. könnten Sie mit Ihrer Seite in solchen Webkatalogen “ruf-mich-an” landen, wo Sie mit Ihrer seriösen Website bestimmt nicht gelistet sein wollen.

Also lassen Sie solche Dummheiten lieber oder verbieten Sie Ihrem Webmaster oder SEO Experten solche Eintrags Services.

Das soll keinesfalls heißen das Sie Webkataloge grundsätzlich meiden sollten. Sie sollten sich die Kataloge genau aussuchen und die Seite per Hand eintragen. Und denken Sie an die Kontinuität. Wöchentlich zwei bis drei Einträge reichen völlig aus.

Wenn Sie Ihre Website systematisch in Webkataloge eintragen, sollten Sie Linktitel und Beschreibungstext immer etwas variieren. Verwandte Keywords können Sie mit einer Keyword-Datenbank recherchieren. Verlinken Sie aber nicht ausschließlich mit Keywords, sondern auch mit dem Domain- oder Firmennamen.

Achtung vor Backlink Verkäufern

Weiterhin sollten Sie sich vor Backlinkverkäufern in acht nehmen. Ich hatte heute auf Facebook ein zweifelhaftes Vergnügen mit solch einem Backlinkverkäufer. Dieser Herr behauptete seine Bachelorarbeit zum Thema SEO geschrieben zu haben, seit sieben Jahren Erfahrung mit Suchmaschinenoptimierung zu haben und acht seiner Nischenseiten durch reinen Backlink Aufbau von Platz 30 auf Platz 1 bei Google katapultiert zu haben.

Natürlich bot er auf Facebook ein kostenloses Seminar und E-Book an. Einige Leser waren von dieser Strategie begeistert und stellten dem Herrn Fragen die er mit Hinweis auf sein kostenloses Seminar und E-Book nicht beantwortete. Andere Leser wiederum stellten fest das es wohl mehr Posts zu seinem Thema gegeben hat, wie sichtbar waren und seiner Strategie wenig glauben schenkten. Seine Antwort auf die nicht mehr sichtbaren Posts lautete: “Spam und Beleidigungen habe ich gelöscht”. O.K. ist sein gutes Recht, wenn es denn so war.

Ich dachte mir, gut, fordere doch mal sein kostenloses Seminar und E-Book an, in die Tonne kann man es ja immer noch hauen. Innerhalb von Minuten kam natürlich das “Seminar”, welches aus einem ca. fünf Minuten Video bestand und zudem noch schlecht gesprochen war. In diesem Video, wie konnte es anders sein, wurde immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass man sich doch für 19,99 Euro seinen Service zum Backlink Aufbau kaufen soll. Sein E-Book bestand aus zwei Seiten. Eine halbe Seite wo er mitteilte das er acht Nischenseiten durch Backlink Aufbau von Platz 30 auf Platz 1 katapultiert habe, dann folgten ca. 15 Links zu mehr oder weniger bekannten Webkatalogen und danach wieder der Hinweis auf sein Backlink Service.

Als ich ihm öffentlich bei Facebook versuchte zu erklären, das Backlinks keinesfalls das Allheilmittel sind, sondern noch viele andere SEO Maßnahmen ineinandergreifen müssen und ihm drei Keyword Kombinationen gab, die er selbst mal ergoogeln sollte, wurden meine Posts zwei Minuten später gelöscht. Schon klar, denn bei diesen drei Keyword Kombinationen ist er immer auf die gleiche Seite Seite gestoßen. Und das ist keine Nischenseite mit ausgefallenen Keyword, Nein, diese Keywords sind hart umkämpft. Doch diese Seite hat einen hervorragenden, interessanten und lesenswerten Content, schnelle Ladezeiten, alle notwendigen Bilder sind komprimiert und mit ALT Tags versehen, auf Flash, Frames und IFrames wurde verzichtet und es wurde ein ordentliches Menü erstellt.

Ich weiß, der Herr Bechelor wollte nur mein Bestes, nämlich mein Geld. Leider fallen immer noch viel zu viele auf solche Experten herein.

Für mich als Dienstleister gilt GANZ KLAR: Weder kaufe ich Backlinks, noch halte ich es für meine Kunden sinnvoll. Ja, das ist ein Wettbewerbsnachteil gegenüber denen, die das in ihrem Linkprofil noch so gut verschleiern können, dass Google es (noch) nicht identifizieren konnte. Oder die Links bei Verlagshäusern und anderen, reputierten Seiten kaufen, wo Google nicht den Dreh findet (finden kann?), diese als gekauft zu identifizieren. Am Ende des Tages ist es aber einfach nicht im Sinne des Kunden.

In einem meiner kommenden Artikel werde ich Ihnen einen sauberen Backlink Aufbau an Hand von Beispielen erklären

 


Keywords

Keywords – kein Buch mit sieben Siegeln Mit den richtigen Keywords ranken Sie auch gut bei Google, Bing und Co.

Category : SEO

Was sind Keywords?

Ein Keyword ist zunächst einmal ein gängiger Begriff. Es kann ein Wort, eine Wortkombination, Zahlen oder Zeichen sein. Meist kommen Keywords im Text selbst vor oder werden einem Text zugeordnet. Unter Keyword versteht man aber auch den Begriff, den ein Internetnutzer in die Suchmaske einer Suchmaschine eingibt um nach etwas bestimmten zu suchen. Also kann man zu Keywords auch Suchwörter sagen. Sie alle hatten also schon einmal mit Keywords zu tun.

Wozu benötigt man Keywords?

Hier will ich einmal ein einfaches praktisches Beispiel demonstrieren.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten sich einen neuen Fernseher zulegen. Da Sie Mediamark und Medimax kennen, haben Sie nun die Möglichkeit die URL der beiden Firmen einzugeben und dort im Shop zu blättern. Was aber ist, wenn Sie kein passendes Gerät für sich finden? Sie geben in einer Suchmaschine das Wort “Fernseher” oder “Fernsehgerät” ein. Damit haben sie EIN Keyword benutzt. Dummerweise gibt Ihnen Google bei dem einem Keyword ungefähr 49.200.000 Ergebnisse aus und Sie sind so schlau wie vorher.

keywords

unendlich viele Ergebnisse bei der Suche mit einem Keyword

Also werden Sie eine Keyword Kombination abfragen. “Fernseher kaufen in (Ihre Stadt)” und schon bekommen Sie für sich genauere Ergebnisse.

Ein wesentlicher Teil des Erfolgs im WWWW hängt davon ab, wie gut ein Angebot beziehungsweise eine Website bei bestimmten Suchanfragen in gängigen Suchmaschinen wie Google oder Yahoo in den Ergebnissen platziert ist. Durch die richtige Verwendung von Keywords in Suchmaschinen optimierten Texten kann diese Platzierung erheblich verbessert werden. Im Idealfall sind die in einem Text verwendeten Keywords identisch mit den häufig eingegebenen Suchbegriffen für bestimmte Themen.

Wie oder wo finde ich nun die passenden Keywords?

“Ironie on” Suchen Sie sich 5.000 Leute und befragen Sie diese welche Wörter sie bei Google eingeben würden um Ihr Produkt / Dienstleistung oder Homepage zu finden und bringen Sie die 5 bis 10 meistgenannten Suchwörter auf Ihrer Startseite unter, passen Sie dann noch die Meta Tags an und ab geht der gelbe Wagen. (oder auch nicht) “Ironie off”

Sie beauftragen eine SEO Agentur die Ihnen für (viel) Geld die passenden Keywords sucht, aber bitte nicht solch eine Agentur, beauftragen einen Webdesigner der enge mit Ihnen zusammenarbeitet und Ihre Homepage gleich optimiert, oder benutzen eine Keyword Datenbank. Ich selbst benutze zur Keyword Recherche diese deutschsprachige Seite

Wie verwendet man Keywords richtig?

Bei der Verwendung von Keywords sollte primär darauf geachtet werden, dass diese nicht zu allgemein gehalten sind, sondern konkret beschreiben, wonach gesucht und was gefunden werden soll. Andererseits ist es wichtig, die Keywords nicht zu speziell zu wählen, um nicht bereits im Voraus potenzielle Ergebnisse oder Interessenten auszuschließen.


Lügen der SEO Experten

die Lügen der SEO Experten Politiker und einige selbsternannte SEO Experten haben eins gemeinsam. Sie versprechen Dinge die sie nicht einhalten können.

Tags :

Category : SEO

So belügen Sie die SEO Experten

Wenn man den Werbeanzeigen glauben schenkt, gibt es SEO Experten wie Sand am mehr. Viele Webdesigner behaupten SEO Experten zu sein und nur sie können Ihre Website auf Platz 1 bei Google bringen. Ohne Zweifel gibt es Suchmaschinenoptimierer die ihr Handwerk verstehen. Hören Sie jedoch eine der nachfolgenden Aussagen, sollten Sie hellhörig werden, denn dann verspricht Ihr Webdesigner meist mehr als er halten kann.

1. “Ich bringe Sie auf Platz 1 bei Google”. 

Hören Sie diesen Satz, wissen Sie genau die “SEO Experten” will nur Ihr Bestes wollen, nämlich Ihr Geld.

Warum entbehren solche Versprechen jeglicher Grundlage?

Google kennt nach eigenen Angaben mehr als 130 Billionen Dokumente, die im Web verfügbar sind. Natürlich ist es da für den selbsternannten SEO Experten leicht gerade Ihre Seite auf Platz 1 zu bringen. Machen Sie sich einfach einmal die Mühe und geben Sie bei Google das Wort “Einmachglas” ein.

SEO Experten, SEO Lügen, suchmaschinenoptimierung ranking,

5.410.000 Einträge für das Wort Einmachglas

Dieses Suchwort generiert 5.410.000 Treffer bei Google. Sie können diesen Test mit jedem anderem Wort wiederholen und erstaunt sein.

Jetzt bitte verraten Sie mir, wie der SEO Experte Ihnen versprechen will Ihre Seite auf Platz 1 zu bringen, ohne das Sie Google Anzeigen, sogenannte AdWords  schalten.

2. “Wir brauchen nur möglichst viele Keywords im Text.”

Google ist clever und hat im Laufe der Jahre hinzugelernt. Die Zeit wo man mit unsichtbaren Keywords oder Keywords Überflutung gearbeitet und damit Erfolg hatte sind vorbei. Inzwischen “erkennt” Google ob man weiße Schrift auf weißem Untergrund einsetzt. Auch bin ich persönlich der Meinung man sollte pro Seite ein, höchstens zwei Keywords benutzen und diese effektiv einsetzen. Dazu gehört auch der Einsatz in Überschriften.

3. “SEO ist SEO.”

Das ist völliger Blödsinn! Einige Branchen sind hart umkämpft, wobei es in anderen wiederum leichter ist, starke Keywords für sich zu beanspruchen. Die SEO Experten müssen sich schon in die jeweilige Branche einarbeiten um den Kunden bei der Keyword Wahl beraten zu können.

4. “Sie sollten möglichst viele neue Seiten einrichten, die Besucher auf Ihre Homepage leiten”

Manche „SEO Experten“ versprechen Ihnen, mit sogenannten Satelliten-Seiten Besucher auf Ihre Webseite zu leiten. Deine keine dieser Seiten wird lange existieren, wenn sie nur zum Weiterleiten von Besuchern gedacht sind. Google hat kein Interesse daran, Nutzer auf solche „Ableger“ zu führen.

5. “Eingehende Links sind alles.”

Es gibt immer noch SEO Experten die eine Linkliste in Ihre Seite (teilweise versteckt und nur für Google sichtbar) in Ihre Homepage einbauen wollen um möglichst viele ein und ausgehende Verweise zu generieren. Das ist auf Dauer für Ihre Seite tödlich und führt spätestens nach dem Penguin Update zur Abstrafung, wenn nicht gar Entfernung aus dem Index.  Links sind unbestritten wichtig, noch viel wichtiger sind saubere branchenspezifische und an passender Stelle, eingesetzte Links.

6. “Einmal weit vorn, immer weit vorn”

Sollten Sie erst einmal den Sprung bei Google nach vorn geschafft haben, können Sie sich beruhigt zurücklehnen. FALSCH! Jetzt geht die Arbeit erst richtig los damit Sie diese Position halten können.

7. “Ich kenne jemanden bei Google”

Wer behauptet, er kenne jemanden aus der Technik von Google und dieser würde zu einem SEO-Thema dies oder jenes sagen, der glaubt auch das ein Zitronenfalter Zitronen faltet. Wieso sollte ein unbekannter Google-Mitarbeiter seinen Job riskieren, um Deine Seite zu analysieren?

8. “SEO mach ich schon, das verstehen Sie doch nicht”

Falsch. SEO ist kein Hexenwerk. Jeder sollte verstehen können, wie es funktioniert. Das heißt aber noch lange nicht, dass jeder in der Lage ist, richtig zu optimieren. Dazu bedarf es keiner Zaubertricks, sondern eine enge Zusammenarbeit zwischen Webdesigner und Auftraggeber.

9. “Duplicate Content? Kein Problem.”

Doch ist es.

Die Suchmaschinen, allen voran Google, bevorzugen einzigartigen und qualitativ hochwertigen Content. An oberster Stelle steht der Suchende, der erwartet, dass er die bestmöglich passenden Suchtreffer zu seiner Anfrage gleich auf der ersten Seite erhält. Um diesem hohen Anspruch gerecht werden zu können, setzt Google erhebliche Ressourcen ein, um tagtäglich Millionen von Webseiten zu durchstöbern, zu analysieren, zu bewerten und zu indexieren. Wenn es nun mehrere Seiten gibt, die denselben oder beinahe identischen Inhalt ausliefern, dann kann nicht mehr eindeutig ermittelt werden, welche dieser Seiten die höchste Relevanz besitzt. In Folge dessen müssen sich die Seiten die Relevanz teilen, was sich negativ auf das Ranking auswirken kann. Im schlimmsten Fall werden Seiten gar nicht erst indexiert, da es bereits andere Seiten in Index gibt, die denselben Inhalt zur Verfügung stellen.

Je mehr Seiten von Duplicate Content betroffen sind, gesto gravierender können die Auswirkungen auf das Ranking sein. Insbesondere externer Duplicate Content kann zum Problem werden, wenn Google den Ursprung nicht mehr eindeutig feststellen kann.

10. “Gib mir einen Monat und ich kümmere mich um die Optimierung zum Festpreis. Mehr brauche ich nicht.”

Natürlich kann ein Monat Suchmaschinenoptimierung nicht schaden, aber eine SEO-Kampagne sollte normalerweise länger dauern als einen Monat. Für einige Bereiche macht es Sinn, einen bestimmten Status zu erreichen – beispielsweise für die erste Keyword-Analyse. Doch wer ernsthaft SEO betreiben möchte, muss ständig am Ball bleiben.

11. “Um Google Updates muss man sich nicht kümmern”

Spätestens bei dieser Aussage sollte klar sein, dass die Beauftragung des SEO Experten reine Geldverschwendung ist. Die stetigen Veränderungen am Algorithmus beeinflussen selbstverständlich auch das Ranking.

12. “Ich melde dich bei hunderten Portalen und Suchmaschinen an.”

Einträge in Search Engine Directories machen wenig Sinn. (siehe Punkt 5.) Als Belohnung bekommt Ihre Seite höchstens eine Abstrafung für auffälliges Linkbuilding.

 

13. “SEO reicht völlig aus.”

Nein, leider nicht. Eine gesunde Mischung der unterschiedlichen Disziplinen führt zum Ziel. Dazu gehört SEO genauso wie beispielsweise Content Marketing oder Social Media Marketing.

Immer noch gilt “Content is King


Übersetzen

Ihr Ansprechpartner

Firmeninhaber KAD BUSINESS Webdesign Dresden Klotzsche Suchmaschinenoptimierung

Contact

Kundenmeinungen

schnell und zuverlässig

Von der Idee, bis zur Umsetzung, diversen Wünschen die ich hatte, hat Herr Kad alles getan um mich voll und ganz zufrieden zu stellen.

Selbst nach Fertigstellung der Seite wurden meine kleinen Änderungen noch berücksichtigt und in meine Homepage integriert. Das sogar völlig kostenlos.

KAD-Service kann ich nur weiterempfehlen.
Vielen Dank dafür.

Bärbel Weißenborn
ayurveda massagen dresden

super Kontakt

super netter Kontakt und Beratung. Da merkt man, dass hier nicht nur ein Produkt verkauft werden soll, sondern das Herr Kad auch hinter dem was er macht steht.

Ich bin jedenfalls begeistert.

Erich Tetzner
Tetzner GBR

begeistert

vor drei Jahren habe ich mir eine Homepage für mein Studio erstellen lassen. Meine Auftragslage hat sich seitdem mehr als verdoppelt. Die meisten neuen Kunden kommen über die Homepage die bei Google sehr gut gelistet ist.

Vielen Dank dafür

super zufrieden

Ich benötigte schnell ein par Visitenkarten und hatte keinen Plan wie ich sowas verwirklichen konnte.

Online habe ich es versucht, bin aber erstens gescheitert und zweitens gefiel mir da kein Logo so wirklich, denn es sollte schon einzigartig sein. Hilfe bekam ich von Herrn Kad, der nach einem kurzem Telefonat wusste was ich wollte und mir zwei Entwürfe zuschickte. Für einen Entwurf entschied ich mich und nach acht Tagen hatte ich meine Visitenkarten.

Danke für die perfekte Arbeit.

Andreas Ronnemann

Newsletter